TU Berlin

Nachhaltige UnternehmensentwicklungCircular Economy Initiative

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Circular Economy Initiative Deutschland

Lupe

Motivation

Heutige Produktions- und Konsummuster folgen meist einer linearen Logik: extrahieren, herstellen, konsumieren, entsorgen. Diese Art des Wirtschaftens ist mit hohen Kosten für Mensch und Umwelt verbunden – Klimawandel und Umweltverschmutzung gehören zu den Folgen. Das Konzept der Circular Economy zielt darauf ab, dies grundlegend zu verändern, indem Material- und Energiekreisläufe optimiert und - so weit wie möglich und ökologisch sinnvoll - geschlossen werden. Welche Veränderungsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfung dafür notwendig sind, erörtern Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft in der Circular Economy Initiative Deutschland.

 

Das Konzept der Circular Economy zielt darauf ab, das Wirtschaftswachstum vom Ressourcenverbrauch zu entkoppeln. Das zirkulare, ressourcenschonende Wirtschaften soll dabei weit über die klassische „Kreislaufwirtschaft" im Sinne des Recyclings hinaus gehen. Material- und Energiekreisläufe werden geschlossen – soweit wie möglich und ökologisch sinnvoll.

Circular Economy umfasst den gesamten Lebenszyklus eines Produkts:

  • Das Design soll Langlebigkeit, Wiederaufbereitung und Reparierbarkeit ermöglichen.

  • Die Nutzungsphase soll intensiviert und verlängert werden.

  • Am Ende der Lebensdauer sollen die verschiedenen Wertstoffe so weit wie möglich durch Sortieren und Demontage getrennt und stofflich für erneute Nutzung aufbereitet werden.

Mit diesen Maßnahmen können in der Circular Economy sowohl ökologische Ziele wie Klimaschutz und Ressourcenschonung verfolgt werden, als auch ökonomische Ziele wie Wettbewerbsfähigkeit und Rohstoffunabhängigkeit. Darüber hinaus können auch soziale Ziele im Fokus stehen, etwa Beschäftigung und lokale Wertschöpfung.

 

Zielsetzung

Die Circular Economy Initiative Deutschland definiert Ziele für diesen Veränderungsprozess und fokussiert folgende Themen:

  • Zirkuläre Geschäftsmodelle und digitale Technologien als Innovationstreiber
  • Neue Wertschöpfungsnetzwerke für Batterien und Verpackung
  • Rahmenbedingungen für eine zirkuläre Transformation und Bemessung der volkswirtschaftlichen Circular Economy Potenziale

Darüber hinaus zielt das Vorhaben darauf ab, die Entwicklung erster Pilotprojekte anzustoßen. So möchten die Akteure dazu beitragen, konkrete Aktivitäten in Forschung und Entwicklung aufzusetzen, um relevante Technologien, Funktionssysteme oder Materialien zu fördern oder in Umsetzung zu bringen.

Lupe

Das Fachgebiet der Nachhaltigen Unternehmensentwicklung ist sowohl im Lenkungskreis als Vertreter der Wissenschaft, als auch im Arbeitskreises der Initiative vertreten.

 

Weitere Informationen finden Sie unter

https://www.circular-economy-initiative.de/

https://www.acatech.de/projekt/circular-economy-initiative-deutschland/

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe